Verein der Fremdenführer und Reiseleiter Südtirols

Botschafter Südtirols: Schulung und Berufsbild

Präsidentin der Reiseleiter und Gästeführer bei Landesrat Schuler

Die Reiseleiter und Gästeführer als Botschafter Südtirols: Darüber unterhielten sich Arnold Schuler, Referent für Tourismus in der Landesregierung, und die Präsidentin der Vereinigung der Südtirol-Guides, Petra Überbacher, (heute) in Bozen.

Im Detail wurden die Bereiche Schulung, Berufsbild und Qualitätskontrolle angesprochen. Schuler und Abteilungsdirektor Klaus Unterweger zeigten sich offen für eine noch engere Zusammenarbeit mit den amtlich geprüften Gästeführern und Reiseleitern. Das gelte für die Vorbereitung der gesetzlich vorgesehenen Landesprüfung, aber auch für die berufliche Weiterbildung. Schon jetzt werden im Jahr zwischen zehn und 15 Termine angeboten.

Die Vereinigung der Südtirol-Guides legt großen Wert darauf, dass Gruppen und Gäste von Profis begleitet werden – was nicht immer der Fall sei. Es gehe darum, das Berufsbild zu schärfen und den Wert kompetenter Führungen zu vermitteln. Die Berufsvereinigung, die beim Handels- und Dienstleistungsverband hds angesiedelt ist, beteiligt sich vor diesem Hintergrund am Welttag der Fremdenführer, meinte Präsidentin Überbacher.

Angedacht wurden zudem Credit-Punkte für die berufliche Weiterbildung und Bewertungsbögen.

Die Vereinigung der Südtirol-Guides trifft sich am Samstag, 30. März, in Bozen zur Jahresversammlung mit Neuwahl des Vorstands. Anschließend setzt man sich im spätgotischen maximilianischen Amtshaus in der Bindergasse – heute Naturmuseum – mit der Persönlichkeit und der Zeit Maximilian I. auseinander; Kaiser Maximilian starb vor genau 500 Jahren.

VFRS
Prinz Eugen Allee 34
39100 Bozen
Mwst.Nr. IT92016240217
Kontaktformular

Impressum | Datenschutz

Südtirol
Stiftung Sparkasse

Internetseite by compusol.it